Donnerstag, 01.10.09: 1. Schultag in Noyal

Die Schule beginnt 8.30 Uhr. Kinder aus der Familie Alglave sind in der CM1/CM2 (9-10 Jahre alt) und Kinder aus der Familie Guyard sind in der CM2 (10 Jahre alt). Sie halten in diesen Klassen ihre Präsentationen auf Englisch und Deutsch (Unsere Schule; Haigerloch; Wo ich wohne; Meine Familie auf Englisch und vielleicht ein deutsches Gedicht, ein Lied, ein Märchen).

Schulschluss am Vormittag ist 11.45 Uhr und wir essen in der Mensa. Um 13.20 Uhr geht der Unterricht weiter und dauert bis 16.30 Uhr.

Abendessen und Besuch von Rennes.

/static/IMGP7294.png

Liebes Tagebuch

Jetzt sind wir in unseren Gastfamilien. Am ersten Tag waren wir ein bißchen schüchtern. Aber jetzt nicht mehr. Heute hat der erste Schultag begonnen. Wir sind auch Ferdinand und Gottfried wieder begegnet. Als erstes hatten wir Sport. Wir haben aber nicht geturnt, sondern Spiele gemacht. Doch jetzt ist Pause!!! Wir vier sind Seil gehüpft. Aber jetzt pfeift es Pause zuende. Wir müssen jetzt unsere Plakate vorstellen. Erst auf Englisch, dann hat es die Lehrerin übersetzt, und dann mußten wir was auf Deutsch zu den Bildern sagen.

—Doreen

/static/IMGP7346.png

Am Morgen haben wir uns angezogen und gewaschen. Nachher haben wir dann gefrühstückt und sind in die Schule gegangen. Dort haben uns alle angeguckt. Und wir kamen uns ziemlich blöd vor! Nachher wurde es allmählich besser und die Glotzerei hörte auf.

Zuhause haben wir dann gegessen. Es gab: Pizza und als Dessert Eis. Das hat gut geschmeckt!!! Dann mußten wir wieder in die Schule. Dort haben wir gleich die Präsentation gemacht die gelungen ist. Dann gab es erstmal 1--2 Stunden Unterricht. Der Unterricht war langweilig weil ich gar nichts verstanden habe.

Nachher sind wir mit unserem Auto zu einem Parkplatz gefahren und mit einer U-Bahn sind wir zu einem traditionellen Marktplatz gefahren. Nachher nach 2½ bis 3 Stunden sind wir zurückgefahren.

Zuhause haben wir dann gegessen. Heute gab es: Nudeln, Salat und Fleisch. Dann haben wir geschlafen.

—Ferdinand

/static/IMGP7394.png

Ca. um 7:00 Uhr waren wir aus den Federn. Wir zogen uns schnell unsere Sachen an und frühstückten. Dann mußten wir uns noch die Zähne putzen, Haare kämmen. Dann fuhren wir innerhalb von 10 Minuten zur Schule. Zuerst glotzten uns alle Kinder an aber nach und nach ging es immer besser.

Nachdem wir raus aus der Schule kamen gab es Pizza und als Dessert ein Eis. Dann fanden wir uns bald in der Schule wieder, da haben wir unsere Plakate vorgestellt und wir hofften, daß es allen gefallen hat. Nach der Präsentation hat der Direktor der Schule (der Klassenlehrer) einen Jungen aufgerufen und hat ihn geschimpft und hat sein Heft an die Wand geworfen.Da war es aber superduperstill.

Die Kinder arbeiteten an etwas was uns (Ferdinand und mich) nicht interessierte. Es war ziemlich langweilig.

Dann waren wir noch auf einem kleinen Markt. Da kauften wir Bonbons. Wir schauten uns noch ein wenig in Rennes um und gingen dann nach Hause. Zuhause aßen wir noch Spaghetti und gingen dann todmüde ins Bett.

—Gottfried

/static/IMGP7378.png

Heute Nacht haben wir gut geschlafen. Aber gestern Abend fand ich gut, daß wir unseren Eltern eine E-Mail schreiben durften. Wir haben nicht einmal gefragt.

Heute Morgen waren ich und Doreen früh wach. Genau zweieinhalb Stunden zu früh.Das finde ich an der Schule toll, sie fängt erst um 8:30 Uhr an. In der ersten Stunde hatten wir Sport. Aber dort machten wir bloß Spiele. Wir hatten nicht in einer Halle sondern in einem Ballettstudio Sport.

Als wir vom Sport kamen war Pause. In der Pause spielten wir mit Gottfried und Ferdinand. Übrigens sind wir in der Klasse von Marian. Die Lehrerin ist nett, die Kinder sind nett und wir sind nett.

In der zweiten Stunde hatten wir ein anderes Fach. An der Tafel Stand:

7 * 30                     40 * 8
7 *  3 * 10            10 * 4 * 8
 \  /                        \ /
  21   * 10 = 210      10 *  32 = 320

Also war es das Fach Mathe. Vor Mathe mußten wir unsere Plakate vorstellen. Ich meine Tiere und Doreen Haigerloch. Und das war erst der Anfang, es geht noch weiter.

/static/Tafel.png

Heute Mittag gab es bei uns zum Essen Hackfleischstücke mit Nudeln und Ketchup. Als wir mittags wieder in die Schule mußten durften Doreen und ich nochmal filzen. Das fand ich cool.

—Janina

Zu den Bildern.

© eb 2009-2012 webmaster@edelhard.de