Freitag, 02.10.09: Vernissage

Morgens ist Aufbau der Schülerausstellungen im L’Atelier d’à coté.

Danach vormittags Besuch des Wochenmarktes in Liffré.

Mittagessen in den Familien, dann Besuch eines Miniaturgartens in Domagne.

Am Nachmittag findet die Ausstellungseröffnung der Kunstwerke statt.

Abendessen in den Familien --- gemeinsame sportliche Aktivität --- Theaterbesuch.

/static/IMGP7463.png

Liebes Tagebuch

Wir waren auf dem Markt. Da haben wir viele Fische gesehen. Am Abend sind wir zur Ausstellung. Wir haben "Bruder Jakob" gesungen auf verschiedenen Sprachen. Wir waren dann auch noch im McDonalds.

—Doreen

/static/IMGP7504.png

Am Morgen mußten wir nicht in die Schule sondern haben eine Ausstellung aufgebaut. Dann sind wir zu einem anderen Markt gegangen und blieben dort ca. 40 Minuten. Dann fuhren wir nach Noyal zurück (In die Ausstellung). Und warteten auf Patrik oder Isabelle. Nachher fuhr uns dann aber Anne nach Hause. Dort gab es: Pizza. Dann schliefen wir.

—Ferdinand

Heute morgen konnten wir nicht viel länger schlafen als gestern. Nach dem Frühstück fuhren wir zum Atelier. Wir hatten ein bißchen die Kunstgegenstände auszustellen.

—Gottfried

/static/IMGP7581.png

Heute morgen sind ich und Doreen später aufgestanden. Deshalb mußte Veronique, unsere Gastmutter, uns wecken.

Das war uns egal.

Gestern hatte Doreen etwas Heimweh. Ich will meine Mama aber auch wieder sehen.

Wir waren heute nicht in der Schule aber auf dem Markt. Ich habe nichts Gutes für meine Familie gefunden aber morgen werde ich das.

Anstatt der Schule vor dem Markt waren wir beim Aufbau der Ausstellung in Frankreich vom Schüleraustausch. Als wir heute nachmittag wieder vom Markt kamen und bei unserer Gastfamilie waren gingen wir zuerst in unser Zimmer. Iris [1] kam mit das hat uns nichts gemacht doch dann machte sie es sich auf Doreens Mappe breit. Und nagte an dem Gummi von Doreens Mappe. Ich und Doreen gingen kurz raus und danach, als wir vor unserer Zimmertür waren, sahen wir, daß Iris an Doreens Jacke Schnürsenkel knabberte. Das war lustig, aber Doreen gefiel das nicht so.

—Janina

[1]Die Katze der Familie Alglave

Zu den Bildern.

© eb 2009-2012 webmaster@edelhard.de